Datenbank Best Practice
Datenbank
Klimaanpassungspraxis

DynAKlim - Dynamische Anpassung regionaler Planungs- und Entwicklungsprozesse an die Auswirkungen des Klimawandels

Allgemeine Informationen

Förderprogramm: "Im Rahmen des Programms ""Klimawandel in Regionen zukunftsfähig gestalten"" (KLIMZUG) (BMBF) (DynAKlim – Dynamische Anpassung regionaler Planungs- und Entwicklungsprozesse an die Auswirkungen des Klimawandels in der Emscher-Lippe-Region (Nördliches Ruhrg
Themenfeld: Hitze und Trockenheit Überflutung
Laufzeitbeginn:
Laufzeitende:

Ort/Einrichtung

Kommune: Emschergenossenschaft und Lippeverband (mit Kommunen als Kooperationspartner)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Name der Einrichtung: Emschergenossenschaft und Lippeverband (mit Kommunen als Kooperationspartner)

Projektbeschreibung

Entwicklung von "Bausteinen" bzw. Elementen für die Klimawandelanpassung in der Emscher-Lippe Region; Verknüpfung von wissenschaftlichen Szenarien mit der alltagspraktischen Ebene; Identifikation der Auswirkungen vom Klimawandel auf den Wasserhaushalt in der Emscher-Lippe Region sowie Anpassung von Bevölkerung, Wirtschaft und Kommunen an den Klimawandel

weiteres siehe Homepage rwth.aachen

Ziele und Aktivitäten

Motivation/Hintergrund:

Mit dem Aufbau eines regionalen Netzwerks, einem web-basierten Wissensmanagementsystem für die Emscher-Lippe-Region und einem regionsumfassenden Roadmap-Prozess unterstützt DynAKlim die Region Emscher-Lippe bei deren Entwicklung zu einem pro-aktiv und innovativ handelnden Ballungsraum mit einer wesentlich gestärkten ⁠Anpassungsfähigkeit⁠.

Spezifikation:

Fördersumme: 12.000.000€, Eigenanteil: 1.350.000€
Konzepte und Lösungen für die "Regionale Klimaanpassung" erarbeiten, welche übetragbar sein sollen; Netzwerkarbeit in fünf "Thematischen Plattformen"
Themenschwerpunkte: - Wasserhaushalt, Infrastruktur - Innovation und  Wettbewerbsfähigkeit - Klimarobuste Organisation und Finanzierung - Politik, Planung und Verwaltung - Vernetzung und Wissensmanagement - Roadmap 2020 „Regionale Klimaadaptation“ als Prozess initiieren und nachhaltig umsetzen - Das dynaklim-Netzwerk

2 Zukunftsworkshops 2010: mit dem Ziel eine Verbindung zwischen Szenarien zum Klimawandel mit den Erwartungen und Erfahrungen der lokalen Bevölkerung zu verknüpfen; Überprüfung zweier Leitbilder der Region in Bezug auf Klimaanpassung sowie Erstellung eines gemeinsamen Leitbildes mit Bezugsrahmen, Slogan, Leitmotiv und Leitsätzen

Kooperation und Vernetzung:

Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH, LAG 21 NRW, regionale zivilgesellschaftliche und kommunale Akteur*innen

Erkenntnisse

Projektergebnisse:

Umsetzung von 6 Pilotprojekten, Aufbau und Verstetigung eines Klimafolgenanpassungs-Netzwerks in der Emscher-Lippe Region / Ruhrgebiet mit über 70 Akteuren, 23 thematischen dynaklim-Plattformen mit über 600 Besuchern, fünf dynaklim-Jahrestagungen mit insgesamt über 1.300 Besuchern,
über 60 dynaklim-Publikationen,
dynaklim-Roadmap 2020 mit 155 konkreten Maßnahmenempfehlungen zur Klimafolgenanpassung in Kommunen, Institutionen, Verbänden und Unternehmen.

im Arbeitsbereich 2, „Aufbau regionaler Adaptations- und Handlungskompetenz“: unter anderem die Erstellung eines "best case" und "worst case" aus den 2 Zukunftsworkshops