Datenbank Best Practice
Datenbank
Klimaanpassungspraxis

Baum-Rigolen in Bochum

Allgemeine Informationen

Förderprogramm: Zukunftsinitiative Klimawerk „Wasser in der Stadt von morgen“
Themenfeld: Grüne Infrastruktur Stadtplanung Überflutung

Ort/Einrichtung

Kommune: Bochum
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Projektbeschreibung

Umgestaltung eines ehemaligen Ascheplatzes in einen Rasensportplatz mit Spielplatz und weiteren Nutzungen; intelligente Regenwasserentwässerung in unterirdische Baum-Rigole und ein vorgelagertes Becken

Ziele und Aktivitäten

Motivation/Hintergrund:

Verbesserung des Orts und Motivation zur Nachahmung 

Spezifikation:

240.000€ Fördersumme
Regenwasserspeicher unter der Erde durch 60 cm tiefe Schicht aus Grobschotter; Abwasser aus Versickerungsflächen und Gullies kann gespeichert werden, sodass die Bäume auch in Trocken- und Hitzephasen versorgt sind; Überschüssiges Wasser wird in die benachbarte Baumrigole weitergeleitet und füllt den Wasserspeicher/den Grobschotter auf; am Ende der Baumrigoelenreihe befindet sich eine Substratfilteranlage, die Straßendreck entfernt, anschließend wird das Wasser in drei oberirdische terassen- und stufenartig angeordnete Wasserbecken geleitet (Verdunstungsmöglichkeit und Entstehung von Verdunstungskühle)

Kooperation und Vernetzung:

Ruhr-Universität Bochum, Umwelt- und Grünflächenamt, Tiefbauamt (FB Entwässerung), Büro Danielzik, Leuchter + Partner

Erkenntnisse

Projektergebnisse:

Ort für Sport und Freizeit und Beispiel für gute Regenentwässerung